• Alter Friedhof mit Star Pyramid
  • Blick vom The Mound
  • Landschaft pur...
  • Eisenbahnbrücke über der Firth of Forth
  • Inselchen im Firth of Forth
  • mit alten Verteidigungsanlagen am Firth of Forth
  • westlich von Dundee am Firth of Tay
  • Pictish Symbol Stone in Fife
  • nördlich von Crieff

Übersicht  

schottlandkarte-164

   

Neu bei Amazon:  

cover borders 200

eBook 6,99 Euro

amazon button

   

Vorgänger: Alexander I

Nachfolger: Malcolm IV

geboren: 1080

gestorben: 1153

Regierungszeit: 1124-1153

aus dem Hause: Dunkeld

Kurzbeschreibung: Er vereinte die beiden Hälften von Schottland wieder zu einem Reich.

David I wurde als sechster Sohn von Malcolm III und dessen zweiter Gemahlin Margarete, die später heiliggesprochen wurde, geboren.

Im Jahr 1113 heiratete er Maud von Huntingdon und erhielt dadurch den Titel eines Earls of Huntingdon. Mit ihr hatte er drei Kinder:

  • Malcolm, Prinz von Schottland
  • Henry, Herzog von Northumberland
  • Claricia, Prinzessin von Schottland
  • Hodierna, Prinzessin von Schottland

Nach dem Tode Edgars im Jahr 1107 wurde das schottische Königreich gemäß seinem letzten Willen geteilt. Alexander I, Davids älterer Bruder, herrschte als König über den Teil nördlich von Clyde und Forth. David erhielt den Titel eines Earls und herrschte über den südlichen Teil. Nachdem Alexander am 1124 verstorben war folgte ihm David auf den Königsthron, wodurch die beiden Reichshälften wiedervereinigt wurden.

1127 schwor er in seiner Eigenschaft als Earl of Huntingdon seiner Nichte Mathilde, der Ehefrau des verstorbenen Heinrich I, Treue. Als Stepan von Blois, ein Neffe Heinrichs, im Jahr 1135 sich des englischen Throns bemächtigte, marschierte David mit seiner Armee in England ein. Stephan wiederum ließ Truppen nach Norden entsenden und zwang David zum Friedensschluss. Der Frieden hielt nicht lange, denn 1138 marschierte David erneut in England ein. Im Cutton Moor bei Northallerton in Yorkshire erlitt er jedoch in der Schlacht der Standarte eine verheerende Niederlage.

David kehrte nach Carlisle zurück und schloss erneut einen Friedensvertrag ab. 1141 reiste er nach London und begleitete Mathilde nach Winchester. Dort entging er nur knapp einer Gefangennahme und begab sich rasch nach Schottland zurück. Von da an blieb er in seinem Königreich und beschäftigte sich mit der politischen und kirchlichen Reorganisation des Landes. Er gründete fünf Bistümer und zahlreiche Klöster. In der weltlichen Politik förderte er energisch die Feudalisierung und Anglisierung des Landes.

   
   
SFbBox by caulfield cup
   

Wer ist online  

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online

   

Sponsoren  

  • DFDS

    Unser
    „Tor nach Schottland“
    – mit DFDS auf
    die britischen Inseln

  • Wunderlich

    Gutes noch besser machen – das ist „ver“-Wunderlich
    „complete your BMW“

  • Helsport

    Gut „behüttet“ dank Helsport – Zelte und Expeditions-Zubehör der Extraklasse!

  • Cumulus

    Daunenschlafsäcke
    der
    Extraklasse
     

  • rukka

     
    Motorsport
     Defence & Comfort
     

  • Continental

    Continental
    Get the Grip
    Deutsche Technik
    seit 1871

  • Schuberth


    Spitzentechnologie
    "made in Germany"
     

  • Louis

    Europas Nr. 1
    für
    Motorad & Freizeit
     

   

Auch bei Amazon:  

cover edinburgh 200

eBook 6,99 Euro

amazon button

   
© Schottlandfieber.de