• Alter Friedhof mit Star Pyramid
  • Blick vom The Mound
  • Landschaft pur...
  • Eisenbahnbrücke über der Firth of Forth
  • Inselchen im Firth of Forth
  • mit alten Verteidigungsanlagen am Firth of Forth
  • westlich von Dundee am Firth of Tay
  • Pictish Symbol Stone in Fife
  • nördlich von Crieff

Übersicht  

schottlandkarte-164

   

Neu bei Amazon:  

cover borders 200

eBook 6,99 Euro

amazon button

   

Für Jahrhunderte unterschied sich Schottland erheblich vom restlichen Europa. Es bestand nur aus Landschaft! Die ersten richtigen Städte in Schottland entstanden erst um 1150 n. Chr.

Die ersten Städte, die als „burghs" bekannt waren, waren Perth, Aberdeen, Edinburgh, Inverness und Glasgow. Sie wurden später die bekanntesten Städte in Schottland. Sie wurden durch Könige, mächtige Adelige oder Klöster als Handelszentren gegründet. Einige Städte hatten besondere Rechte wie z.B. den Handel mit Übersee. Außerdem hatten die meisten ihre eigenen Gesetze.

kapitel 01 10

Jede Stadt hatte ihren eigenen Marktplatz auf dem die Leute frische Lebensmittel und ländliche Produkte handelten.

Wusstest Du das?

Jede Stadt hatte ihr eigenes Siegel, welches Dokumente als Original kennzeichnete.

Stadtbilder

Die neuen schottischen Städte basierten auf den europäischen Vorgaben. Ihre Straßen mit Holzhäusern waren, wie im restlichen Europa, in Form eines Rasters angeordnet. Sie wurden alle durch starke Stadttore und Holzwälle geschützt. Außerhalb der Wälle befanden sich Felder, Gemüsegärten und Viehweiden. Viele Städte wurden von einem Castle bewacht bzw. zusätzlich beschützt und hatten eine aus Stein gebaute Kirche. Fast alle hatten einen Hafen, in dem Schiffe be- und entladen wurden.

Wer lebte in Städten?

Die Stadtbewohner waren unterteilt in verschiedene Gruppen. Die wichtigsten waren die Bürger – reiche Kaufleute, die oftmals in der Verwaltung der Stadt als Bürgermeister oder Ratsmitglied tätig waren. Der Stadtrat war verantwortlich für die Steuereinnahmen von Handelsware, die Straßenreinigung und die Bestrafung von Dieben.

Die meisten Stadtbewohner waren Handwerker, geschickte Schneiderinnen, Juweliere, Weber, Kerzenzieher sowie Schuhmacher. Andere waren Metzger, Bäcker, Fischhändler, Seeleute, Bootsbauer und Dockarbeiter oder Bauarbeiter und Zimmermänner.

Die Stadt und die Armen

Als die Stadt wuchs, kamen vielen von der armen Landbevölkerung in die Stadt in der Hoffnung hier Arbeit zu finden. Einige wurden Diener oder Arbeiter. Wenige Glückliche konnten einen Beruf erlernen. Aber viele von ihnen lebten in überfüllten, ungesunden Unterkünften und mussten betteln und schnorren um überleben zu können.

Wusstest Du das?

Es gab keine schottischen Münzen bis zur Regierungszeit von David I. (1124-1153 n. Chr.) Schottische Händler mussten deshalb römische, wikingische oder englische Münzen verwenden.

zurueck weiter
   

Wer ist online  

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

   

Sponsoren  

  • DFDS

    Unser
    „Tor nach Schottland“
    – mit DFDS auf
    die britischen Inseln

  • Wunderlich

    Gutes noch besser machen – das ist „ver“-Wunderlich
    „complete your BMW“

  • Helsport

    Gut „behüttet“ dank Helsport – Zelte und Expeditions-Zubehör der Extraklasse!

  • Cumulus

    Daunenschlafsäcke
    der
    Extraklasse
     

  • rukka

     
    Motorsport
     Defence & Comfort
     

  • Continental

    Continental
    Get the Grip
    Deutsche Technik
    seit 1871

  • Schuberth


    Spitzentechnologie
    "made in Germany"
     

  • Louis

    Europas Nr. 1
    für
    Motorad & Freizeit
     

   

Auch bei Amazon:  

cover edinburgh 200

eBook 6,99 Euro

amazon button

   
© Schottlandfieber.de