• Alter Friedhof mit Star Pyramid
  • Blick vom The Mound
  • Landschaft pur...
  • Eisenbahnbrücke über der Firth of Forth
  • Inselchen im Firth of Forth
  • mit alten Verteidigungsanlagen am Firth of Forth
  • westlich von Dundee am Firth of Tay
  • Pictish Symbol Stone in Fife
  • nördlich von Crieff

Wetter  

Edinburgh

   

Übersicht  

schottlandkarte-164

   

Neu bei Amazon:  

cover borders 200

eBook 6,99 Euro

amazon button

   

dudelsack 001Dieses Instrument ist in vielen Ländern bekannt – woher es denn nun wirklich stammt, kann wohl auch hier nicht geklärt werden.

Aus unserer Sicht gehört er zu Schottland, wie das Wetter und die Midges – man muss alles nehmen, wie es kommt. Wir persönlich hören ihn gerne, andere sagen, es klingt, als würde man eine Katze quälen.

In seinen Anfängen diente der Dudelsack wohl als eine Art „frühes Handy“ – auf Grund seiner Frequenz ist er sehr weit zu hören und konnte so auch zu Kommunikation zwischen weit entfernten Plätzen dienen. In Schlachten wussten die Kämpfer durch ihn immer, wo ihr Sammelplatz ist und was gerade angesagt war: Angriff, Rückzug, etc.

Seinen letzten- uns bekannten – Einsatz in einer Schlacht hatte er bei der Invasion der Normandie, als ein wagemutiger Bagpiper (Dudelsackspieler) den ganzen Tag - während um ihn herum die Kugeln pfiffen und die Granaten einschlugen – seiner schottischen Einheit Weisen aus der Heimat vorspielte. Augenzeugen – oder besser Ohrenzeugen – beider Seiten sprachen und sprechen noch heute von einer gespenstischen Atmosphäre. Und das gespenstischste an der Geschichte: Er blieb gänzlich unverletzt, obwohl er den Strand, ohne Deckung, auf und ab lief – stundenlang!

Gespielt wird der Dudelsack, indem man den „Sack“ über das Mundstück aufbläst und diesen mit dem Ellenbogen wieder auspresst – die Luft entweicht hierbei durch mehrere Pfeifen, die einen gleich bleibenden Basiston erzeugen und eine Pfeife (vergleichbar einer Blockflöte) mit der die Melodie gespielt wird. Der Basiston ist es, was für viele Leute „nervend“ klingt. Aber auch hier gilt, dass man ihn einfach mal in der richtigen Umgebung hören muss – wer ihn einmal bei einem Tattoo (Treffen von Militär-Kapellen) gehört hat, kann sich seiner Wirkung kaum entziehen. Hierbei spielen oft mehrere Hundert Bagpiper gemeinsam – eine Disko ist ein geruhsamer Ort gegen das, was man hier geboten bekommt. Wenn man in den Highlands unterwegs ist und sich dann die Melodie eines Dudelsackes vorstellt, wird man einen Eindruck von der Atmosphäre bekommen, die sich Bonnie Prince Charlie bot, als er auf seine Gefolgsleute wartete und diese, durch einen Bagpiper angeführt, aus dem Nebel die Hügel herunter kamen!

   

Login Form  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online

   

Sponsoren  

  • DFDS

    Unser
    „Tor nach Schottland“
    – mit DFDS auf
    die britischen Inseln

  • Wunderlich

    Gutes noch besser machen – das ist „ver“-Wunderlich
    „complete your BMW“

  • Helsport

    Gut „behüttet“ dank Helsport – Zelte und Expeditions-Zubehör der Extraklasse!

  • Cumulus

    Daunenschlafsäcke
    der
    Extraklasse
     

  • rukka

     
    Motorsport
     Defence & Comfort
     

  • Continental

    Continental
    Get the Grip
    Deutsche Technik
    seit 1871

  • Schuberth


    Spitzentechnologie
    "made in Germany"
     

  • Louis

    Europas Nr. 1
    für
    Motorad & Freizeit
     

   

Auch bei Amazon:  

cover edinburgh 200

eBook 6,99 Euro

amazon button

   
© Schottlandfieber.de